Mediaspree – Stand der Dinge und Pläne

Auf In­dy­me­dia wurde letztens ein ge­ra­de­zu aus­ufern­der (haha…) Ar­ti­kel ver­öf­fent­licht, der alles Mög­li­che zu Me­di­as­pree zu­sam­men­fasst: Die bis­he­ri­ge Be­bau­ung, die ak­tu­el­len In­ves­to­ren­plä­ne, die bis­her ge­lau­fe­nen Pro­tes­te und was sie (nicht) be­wirkt haben:

Zwar gibt es den Image-​För­der-​Ver­ein „Me­di­aS­pree“ nicht mehr, (auf­grund der aus­ge­lau­fe­nen För­de­rung und si­cher auch wegen des schlech­ten Image), doch scheint er sei­nen Zweck im We­sent­li­chen schon er­füllt zu haben. Die letz­ten noch in öf­fent­li­cher Hand be­find­li­chen Spree­ufer-​Flä­chen sol­len dem­nächst pri­va­ti­siert wer­den, und für die ein­zel­nen Bau­vor­ha­ben waren schon immer die je­wei­li­gen In­ves­to­ren und Grund­stücks­be­sit­zer zu­stän­dig. Und diese, un­ge­ach­tet davon, ob der Ver­ein „Me­di­aS­pree“ noch exis­tiert, sind na­tür­lich wei­ter­hin be­müht, so viel Pro­fit wie mög­lich am Spree­ufer zu ver­wirk­li­chen.

Ge­ra­de nach dem ge­won­ne­nen Bür­ger_in­nen-​Ent­scheid dach­ten viele Men­schen, es sei nun ge­lun­gen, ernst­haf­ten Ein­fluss auf die Ent­wick­lung am Spree­ufer zu neh­men. Heute ist klar, dass Po­li­tik und Wirt­schaft stets ent­schlos­sen waren, auch die­sen Pro­test im we­sent­li­chen zu igno­rie­ren, keine Mit­spra­che der Be­völ­ke­rung zu­zu­las­sen, wo es um Pro­fi­te pri­va­ter Kon­zer­ne in Mil­lio­nen­hö­he geht.

Alles in Allem also viele, viele Grün­de, den Pro­test wie­der auf­zu­grei­fen und öf­fent­li­chen Druck zu ma­chen. So zählt der Ar­ti­kel dann auch ei­ni­ge Mög­lich­kei­ten auf, wie z.B. im Rah­men des Me­di­as­pree en­tern!-​Ak­ti­ons­ta­ges am 5. Juni Sand in die in­ves­to­ren­oriet­nier­te Ent­wick­lung der Spree­ufer ge­streut wer­den kann:

* Stö­rung des lau­fen­den Be­trie­bes
* Stö­rung von lau­fen­den Bau­vor­ha­ben
* An­eig­nung von nicht­ge­nutz­ten Flä­chen und Ge­bäu­den
* An­eig­nung des öf­fent­li­chen Rau­mes
* Be­tei­li­gung am Ak­ti­ons­tag durch be­ste­hen­de Pro­jek­te
* Ak­ti­ve Ge­stal­tung der Flä­chen
* Ak­tio­nen in den an­gren­zen­den Kie­zen

…nur dass im Ar­ti­kel immer auch Bei­spie­le aus­ge­führt oder An­re­gun­gen ge­ge­ben wer­den. Also schaut mal rein!