Archiv für März 2009

Kölner FinazTanz für ein autonomes Zentrum

Bericht von Indymedia:

Hunderte feiern beim autonomen Finanztanz in den Vorräumen von Banken in der Kölner Innenstadt – Erfolgreicher Auftakt von Veranstaltungsreihe für ein autonomes Zentrum in Köln
köln1
Mehrere hundert Menschen schlossen sich am Samstagabend der Einladung zum „Finanztanz“ an und feierten nacheinander in den Vorräumen von insgesamt sieben Banken in der Kölner Innenstadt. Mit einem mobilen Soundsystem, Live Acts in den Banken und Electrosounds auf dem Weg wurde die „Party der Zukunft“ zelebriert und Bankautomaten-Vorräume kurzerhand umfunktioniert. Vom Friesenplatz zog die tanzende Masse 3 Stunden lang über Rudolfplatz, Neumarkt, Barbarossaplatz und zurück über die Ringe. Jede Bank auf dem Weg wurde geentert und befeiert. Viele PassantInnen schlossen sich spontan an und feierten mit.
Die Polizei zeigte sich sichtlich überrascht und beschränkte sich auf das Regeln des Verkehrs; am Rande der Veranstaltung wurden jedoch von einigen TeilnehmerInnen Personalien aufgenommen.
Der „FinanzTanz“ war eine Aktion, die das Bedürfnis nach einem Ort für selbstbestimmte, unkommerzielle kulturelle und politische Veranstaltungen zum Ausdruck bringen sollte. Eingeladen hatte die Kampagne „pyranha – für ein autonomes Zentrum … mit Tanzfläche!“, die damit auch den Auftakt ihrer autonomen Veranstaltungsreihe beging.
Pyranha ist ein Zusammenschluss aus Gruppen und Einzelpersonen des politischen und kulturellen Spektrums und hat sich zusammengefunden, um ein nicht-kommerzielles und selbstverwaltetes Zentrum für Politik, Kunst und Kultur in Köln zu schaffen. „Wir wollen das machen, was uns gefällt, wann und wie es uns passt. Tote Stadt gibt’s genug!“ so die Begründung für das Autonome Kulturprogramm.
Spätestens nach der Schließung der „Schnapsfabrik“ Ende letzten Jahres durch das Bauordnungsamt ist der Bedarf an Freiräumen für eigene, nichtkommerzielle Veranstaltungen groß. „Solange entsprechende Räumlichkeiten nicht existieren, werden die Veranstaltungen im öffentlichen Raum stattfinden, um auf die Forderung nach einem selbstverwalteten Zentrum aufmerksam zu machen,“ heißt es im Kulturprogramm.
Der Auftakt ist gelungen – weiter geht’s!
köln2
Die nächsten Veranstaltungen sind:

Mi, 08.4.: Untergrundlesung
in diversen Linien der KVB mit Texten von Max Goldt, John Holloway & Bert Brecht
Treffpunkt jeweils ab 15.00, 16.00, 17.00 Zwischenebene Neumarkt vor der Anzeigentafel

Fr, 17.4.: Umsonst & Mitmach-Flohmarkt
mit StraßenVokü; bringt mit was ihr verschenken wollt!
Treffpunkt ab 16.00 Schildergasse/ Ecke Hohe Straße, bei Regen Neumarkt Galerie

Sa, 18.4.: Samba Anticapitalista
Öffentliche Action-Samba-Probe von Rhythms of Resistance Köln
15:00 Kalk Post, Platz vor der Post

Fr, 08.5.: Pyranha Party
achtet auf Ankündigungen auf der Webseite!

Fr, 15.5.: FotoRausstellung von Ya Basta!
mit Klangcollage zum zapatistischen Aufstand in Chiapas/ Mexiko
unter dem Eigelsteintor, 15-18 Uhr

So, 17.5.: GaumenKino
OpenAir-Kino + lekker veganes Essen
Film: Charlie Chaplins „Moderne Zeiten“
Brüsseler Platz ab 21 Uhr

So, 24.5.: frei(t)raum theater
18.00, Ort wird noch auf der Webseite veröffentlicht
http://pyranha.blogsport.de

Kiezparade in Friedrichshain

Anläßlich des neuen Thor-Steinar-Ladens in Friedrichshain wird an diesem Wochenende die Idee der Kiezparade in Friedrichshain wieder reaktiviert. Bereits im Jahr 2006 gab es zwei solcher Paraden anläßlich der damals rapide steigenden Zahlen von Angriffen durch Neonazis in diesem Bezirk. Diesmal heißt es:
Rechte Läden räumen- statt linke Häuser!
Freiheit statt Normierung – Kein Kiez für Nazis!
21. März: Kiezparade, 12 Uhr Boxhagener Platz
Weitere Informationen dazu findet ihr bei:
friedrichshain.blogger
hedonistische internationale
Antifa Friedrichshain
Bündnis für urbane Mobilbeschallung

via asvantifa.blogsport.de

video: united we stay!


http://medienkollektiv.blogsport.de

stand and fall…

ilovegraffiti veranstaltet noch bis zum 20.märz einen fotocontest auf den just aufmerksam gemacht hat, um sein foto zu bewerben. noch etwas cooler ist aber das hier:
stand

am wochenende in berlin


wba…